Auf den Spuren der Zwangsarbeit

Zeitzeugengespräch

 

137-86
137-86.jpg

137-91
137-91.jpg

 

Home

Kein Schlußstrich!

Erinnerungsort

Ziele

Förderverein

Adressen

Zeitzeugen-Gespräch mit den ehemaligen ZwangsarbeiterInnen Kazimiera Kosonowska, Irena Szeliga (Polen) und Henk van Uitert (Niederlande) am Dienstag, den 2. September 2003. 

137-84 137-85 137-87
137-84.jpg

137-85.jpg

137-87.jpg

137-88 137-89 137-92
137-88.jpg

137-89.jpg

137-92.jpg

137-79 137-81 137-83
137-79.jpg

137-81.jpg

137-83.jpg

Am Nachmittag desselben Tages informierten sich Vertreterinnen von Violence against Women in War - Network Japan (VAWW-NET-JAPAN) über das Dokumentationszentrum. Sie zählen zu den Initiatorinnen eines Dokumentationszentrums zur Zwangsprostitution im Zweiten Weltkrieg in Tokio. Infos unter www1.jca.apc.org/vaww-net-japan/english/.
Parallel dazu sprachen wir mit einer ehemaligen Beschäftigten des Impfstoff-Institutes, das in der DDR-Zeit in den Baracken untergebracht war.

 

> Zur Übersicht der Veranstaltungsreihe "Blicke auf das Lager" (weitere Fotos)

Förderverein Zwangsarbeiterlager Berlin-Schöneweide Dokumentation - Begegnung

http://www.zwangsarbeit-in-berlin.de

Cord Pagenstecher